YES, WE CAN! - Rechenkompetenzen aneignen

"YES, WE CAN!" basiert auf den Einsatz der 10 Finger bzw. der beiden Hände und ist ein effizientes, didaktisches Konzept, bei dem Handlungs-, Bilder-, Symbol- und Automatisierungsstufe, das Mengenverständnis und die Abstraktion erlernt werden. Es werden Übungen zu den Basisfertigkeiten gemacht:Körperschema, Serialität, Invarianz, visuelle und akustische Figur-Grunddifferenzierung.
http://www.downsyndromzentrum.at/images/leseproben/handbuch/YWC_Leseproben.pdf 

 
"Frühes Lesen" nach Macquarie/ Oelwein 

Kinder mit Down-Syndrom haben es deutlich schwerer, sprechen zu lernen. Die entsprechende Entwicklung beginnt zwischen dem 3. und 6. Lebensjahr. Da der Muskeltonus meist geschwächt ist, ist es für die Kinder schwierig, die Zunge und die Lippen in die korrekte Position zu einer differenzierten Lautbildung zu bringen. Darüber hinaus funktioniert das auditive Gedächtnis nicht so gut, das heißt, die Worte werden zwar gehört und verstanden, das Gehörte aber selbst nachzusprechen ist eine große Herausforderung. Hier hilft es den Kindern enorm, wenn sie das Gesprochene nicht nur hören, sondern gleichzeitig auch ein Bild oder Schriftbild des Wortes sehen. 


GUK - Gebärdenunterstützte Kommunikation

GuK steht für Gebärden-unterstützte Kommunikation, eine von Frau Prof. Etta Wilken entwickelte Methode, die es Kindern mit einer verzögerten Sprachentwicklung ermöglicht, über Gebärden zur Sprache zu kommen.
http://dsinfocenter.de/html/guk.html